Licht aus – Womm! Spot an – Jaaaa!

Preussen startet in die Saison

 

Erstes Heimspiel am Sonntag gegen Dresdner Eislöwen

05. 0ktober 2014, 16 Uhr Eissporthalle am Glockenturm

 

Das Warten hat ein Ende. Am Sonntag  greifen auch die Charlottenburger in den Wettbewerb ein. Die Gäste aus Sachsen haben bereits zwei Spiele absolviert. Nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen die Young Dragons Erfurt,  setzte es im Derby gegen die Devils eine für viele überraschende Niederlage. Das wahre Leistungsvermögen der Elbflorenzer ist somit schwer einzuschätzen.

 

Bei den Preussen hat es einige Veränderungen im Kader gegeben und man darf durchaus gespannt sein, wie sich die Truppe von Ivan Horak zum Saisonstart präsentiert. Das Team jedenfalls will alles daran setzen den Zuschauern ein leidenschaftliches und packendes Spiel zu bieten. Mit der entsprechenden Unterstützung von den Rängen sollte dies möglich sein. Wie immer lautet das Motto: Auf geht’s Preussen kämpfen und siegen!

 

Also ist mal wieder alles angerichtet für einen prickelnden Eishockeynachmittag in der Glocke. Egal ob Stehplatz, Rang oder Loge, der Eintritt für diesen Event beträgt einheitlich 4€.

Jaro Seemann ist rechtzeitig zurück

 

Knapp ein Jahr hat sich der 21jährige die große weite Welt angesehen. Nun ist er rechtzeitig wieder in Berlin gelandet, um zum Saisonauftakt am 05.10. gegen die Dresdner Eislöwen Ib wieder für die Regio-Mannschaft der Charlottenburger aufzulaufen.

 

Seit der Saison 2005/2006 schnürt er für den ECC Preussen die Schlittschuhe. Über die Schüler- und Jugendbundesliga führte ihn sein Weg bereits im Alter von 17 Jahren 2010 in das damalige Oberligateam. Auch stehen aus dieser Zeit 7 Einsätze in der U18 Nationalmannschaft des DEB zu Buche.

 

Der gelernte Verteidiger hat auch in der Offensive seine Qualitäten. Man darf also gespannt sein, wo Trainer Ivan Horak ihn aufstellt.

Mit welcher Trikotnummer er aufläuft, zuletzt war es die #11, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

 

Verein und Fans wünschen Jaro eine erfolgreiche Saison 2014/15 und hoffen auf möglichst viele Einsätze im Team der Preussen.

Titelverteidigung geglückt

Preussen-Inliner wieder Champion!

Damit sind alle ECC-Inliner-Teams Meister

Der ECC Preussen ist Inline Regionalliga Meister 2014 und verteidigt damit seinen Titel! Nach den beiden Nachwuchsteams machen die Herren den einzigartigen Erfolg der Preussen-Inline-Abteilung perfekt.

 

Und es war zum Abschluß der Saison noch mal ein hartes Stück Arbeit für unsere Erste Mannschaft: den Fans, die den Weg in Poststadion gefunden haben wurde alles geboten. Es war ein hartes und spannendes Spiel. Unsere Jungs gewannen nach Penaltyschiessen mit 9:8 gegen Mitfavoriten Powerkrauts Berlin. Glückwunsch und Dank an die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam und an Marcel Wetzel für die tolle Berichterstattung!

 

Damit ist für die Herren die Saison beendet, für den Nachwuchs stehen noch die Deutschen Meisterschaften an: Unsere Schüler treten am 29./30. November in Düsseldorf an und unsere Jugend will dann eine Woche später (6./7. Dezember)  in Wedemark-Mellendorf zeigen, was sie drauf hat.

 

Inline-Skaterhockey bei den Preussen - schon jetzt eine Erfolgsgeschichte!

Schülerbundesliga Gruppe B Nord

Fünftes Spiel - fünfter Sieg

Preussen nach 5:2 gegen Wolfsburg weiter Tabellenführer

Am Samstag war der Aufsteiger aus Wolfsburg zu Gast im P9 und man war gespannt, ob unsere Jungs konzentriert genug ans Werk gehen, oder ob ihnen die Erfolge der letzten Wochen zu Kopf gestiegen sein könnten …


Es ging sehr munter los, die Gäste hielten sich mit offensiven Aktionen sehr zurück und versuchten ihr Glück in der Defensive mit gefährlichen Kontern. So dauerte es eine ganze Weile, bis die Preussen Jungs das verdiente 1:0 erzielen konnten; Torschütze war Vincent Leonhardt. Somit brachte auch die 3. Reihe wieder Tore zustande und entlastete die anderen beiden Reihen.


Mehr passierte in diesem Drittel nicht und die Torausbeute im Verhältnis zu den Schussversuchen war doch sehr bescheiden.

weiterlesen ...

Eintrittspreise Saison 2014/15

 

Der Verein ist auch weiterhin bemüht, den Zuschauern moderate Eintrittspreise anzubieten.
Die Heimspiele der Regionalliga-Mannschaft können für einheitlich (ohne Ermäßigung) 4€ besucht werden, egal ob Steh- oder Sitzplatz.
Die Erhöhung um einen € ist aus wirtschaftlichen Gründen leider unvermeidbar.
Wir bitten hierfür um Verständnis.

Dauerkarten werden nicht angeboten.

All inclusiv Tickets (VIP-Karte)  auf Anfrage, sofern uns entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.
mailto: AutohausLeonhardt@t-online.de

Patrick Neugebauer wechselt zu FASS Berlin

Abgang mit fadem Beigeschmack

Am Montag um die Mittagszeit wurde die Bestellung für die neuen Trikots in Auftrag gegeben. Ab 20.00 Uhr wurde das Trikot mit der #23 nicht mehr benötigt. Zu Trainingsbeginn erschien der Spieler und packte seine Sachen zusammen. Erst auf Nachfrage erklärte er, zu Fass Berlin zu wechseln.
Preussens Vizepräsident Thomas Leonhardt ist sehr enttäuscht:
„Bereits im Januar 2011 ist Herr Neugebauer zu FASS Berlin gewechselt um im Sommer des selben Jahres geläutert nach Charlottenburg zurück zu kehren. Diesmal gibt es keine Rückfahrkarte!
Wir werden jetzt nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden, um den quantitativen Verlust qualitativ zu kompensieren.

Der Fanpool des Vereins hat mir bereits seine Unterstützung zugesichert“.

 

Philip Reuter bleibt Charlottenburger

Einmal Preusse - immer Preusse!

Mit 28 Jahren hat man noch Träume. Solange wollte Philip bei Preussen jedoch nicht warten. Gerüchten zu Folge soll sein Eintrittsformular mit Muttermilch ausgefüllt worden sein. Der 28jährige gebürtige Berliner spielt von Kindesbeinen an für die Charlottenburger - nur in der Saison 2007/08 wagte er einen Abstecher zum EHC Dortmund und rockte die Westfalenhalle. Pille ist im besten Eishockeyalter und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er alsbald mit seinen Preussen wieder höherklassig spielen möchte.

 

An ihm soll es nicht liegen, hat er doch in der abgelaufenen Meistersaison 45Scorerpunkte, 14 Tore und 31 Vorlagen für sich verbuchen können. Diese Leistungist umso bemerkenswerter, da er aus beruflichen Gründen nur zwei Drittel aller Spiele bestreiten konnte. Der smarte Sunnyboy (Für Mädels ist er ne Sahneschnitte) mit den femininen Gesichtszügen hat „Eier“: Keine Prellung, kein Bruch kann ihn davon abhalten die Schlittschuhe zu schnüren, solange e die Kelle halten kann.

 

Nur mit dem höherklassig spielen wird es noch etwas dauern. Unsere #22 magXavier Naidoo. Ob er bei seinen sportlichen Zielen dabei an die Lieder „DieserWeg“, „Halte durch“ und „Alles kann“ denkt, bleibt sein Geheimnis. Zunächst gilt es jedoch, in der anstehenden Spielzeit in der Regionalliga Ost fürreichlich Betrieb zu sorgen. Das größere Angriffsdrittel dürfte ihm bei seinerSchnelligkeit entgegenkommen. 50 Scorerpunkte sind doch locker drin, oder?

 

Die Fangemeinschaft Sieg oder Spielabbruch übernimmt dann die fällige

Mannschaftslage. Schön, einen solch wertvollen und sympathischen Spieler in seinen Reihen zu haben.

 

Johannes Maier  


Fanbus nach Crimmitschau

 

Wer letzte Saison dabei war, wird sich sicherlich noch an diese tolle Fahrterinnern. Diesmal steht die Fahrt unter dem Motto "Vizemeister fordert den Meister zum Duell".

 

Und zwar am Sonntag, den 19. Oktober: Outlaws Crimmitschau - ECC Preussen (18.30 Uhr Sahnpark)  Um auch dort wieder für stimmgewaltige Unterstützung sorgen zu können, soll ein Fanbus rollen!  Vorläufige Planung:  Treffpunkt: 13.30 Uhr Eissporthalle Glockenturm


- Abfahrt: 13.45 Uhr, Ankunft: ca. 17:30 Uhr Eisstadion Crimmitschau, Spielbeginn: 18.30 Uhr

- Rückfahrt: 30 Min. nach Spielende, Ankunft: gegen Mitternacht am P9

 

Fahrpreis: 25,- € inkl. Eintrittskarte

 

Anmeldungen werden ab sofort per PN, Handy,Mail oder am Sonntag, 05.10.2014 beim ersten Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen entgegengenommen und sind verbindlich  Flummy 0151/ 222 80429, Hannes: 0172 / 392 71 22, mailto: eugen1@alice-dsl.net

 

Anmeldeschluss ist am Sonntag, 05.10.beim ersten Heimspiel der Saison gegen Dresden!!!  Ab 30 Teilnehmern rollt der Bus.

Robin Niedermeier bleibt Preusse

Der 19jährige Verteidiger mit der linken Schusshand stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs vom ASC Spandau und FASS Berlin. Schon früh wurde man bei Preussen auf das Talent aufmerksam und man führte ihn 2008 auf den rechten Pfad der Tugend. Bereits nach einer Saison spielte er hoch und schnürte drei Jahre für das Jugend-Bundesligateam die Schlittschuhe.

 

Letztes Jahr brachte er es in der Regio-Meistermannschaft auf 17 Scorerpunkte bei 6 Toren und 11 Vorlagen. Bei einer Körperlänge von ca. 180 cm gibt er mit 69kg doch eher den Schmalhans. Da geht noch was in der Folterkammer.

 

Was er nicht mag, ist frühes Aufstehen, deshalb steht er absolut auf Wochenende. Da ist er aber dann hellwach, wenn er für seine Preussen auf dem Eis steht. Robin, wir wünschen dir eine erfolgreiche Saison 2014/15.

Eilt!  Eilt!  Eilt!

Wir stellen vor: die neue Spielkleidung

 

 

Die Bestellung für die Spielertrikots der Saison 2014/15 geht am Montag, den 22.09.2014, raus.

 

 

Wer schon jetzt ein Dress haben möchte, wendet sich bitte an Herrn Thomas  Leonhardt unter AutohausLeonhardt@t-online.de

 

 

Der Preis beträgt 60€. Sonderwünsche, z.B. eigener Name, können berücksichtigt werden. Den gewünschten Spielernamen und die Trikotnummer bitte bei Herrn Leonhardt erfragen. Bitte auch die gewünschte Größe angeben, gängig ist Größe 54.

 

Preussen verstärkt die Defensive

Weiterer Neuzugang aus der Oberliga

 

 

Von den Jonsdorfer Falken wechselt der 26jährige Kai Arkuszewski zu den Charlottenburgern.

 

Der in Düsseldorf geborene Verteidiger war zunächst in heimischen Gefilden aktiv. Ratinger Ice Aliens, EV Duisburg Jungfüchse, Tus Geretsried, Königsborner JEC, Herner EV, ESV Bergisch Gladbach und EHC Krefeld hießen die Stationen, bevor es in 2012 ins Zittauer Gebirge verschlug. Der sympathische Rheinländer verteilt 1,85m auf 88 kg, welche er nun für den ECC Preussen aufs Eis bringen wird. Am Glockenturm wird er mit der #26 auflaufen.

 

Trainer und Verantwortliche sind sich einig, dass Kai Arkuszewski sportlich und menschlich ins Team passt und eine Verstärkung für die Mannschaft darstellen wird.

Start in die Regionalliga-Saison

Es geht los - es wird heiß!

Samstag erste Punktspiele in Dresden

Am kommenden Samstag beginnt der Spielbetrieb in der Regionalliga Ost. Am ersten Spieltag finden zwei Spiele statt: In der EnergieVerbundArena findet eine Doppelveranstaltung statt - um 16 Uhr läuten die Dresden Devils gegen den Leipziger EC die neue Spielzeit ein und ab 19.30 Uhr kreuzen die Kufencracks vom ESC Dresden und EHC Erfurt die Schläger.

 

Insgesamt nehmen elf Teams am Spielbetrieb teil: EHC Chemnitz, Berliner Blues, SG Bad Muskau/Niesky, FASS Berlin 1b, Schlittschuh-Club Berlin, Outlaws Crimmitschau, Dresden Devils, ESC Dresden 1b, EHC Erfurt 1b, Leipziger EC 1b und ECC Preussen Berlin. Gespielt wird eine Einfachrunde, also 20 Spiele für jede Mannschaft.

 

Als Titelverteidiger geht der ungeschlagene Meister der letzten Saison, der ECC Preussen ins Rennen.

Auch in dieser Spielzeit will man ganz vorne mitmischen. Mit Topscorer Marcel Hermle und Nico Jentzsch hat man zwei wichtige Säulen des Teams verloren. Auf der Habenseite kann man bisher die Neuzugänge Jan Schmidt und Tim Harloff verbuchen. Man darf durchaus gespannt sein, wie das Team mit der Rolle des Gejagten klarkommt.

 

Titelansprüche haben auch die Teams aus Chemnitz und der ESC Dresden angemeldet.

Oberligaabsteiger Chemnitz will die Liga crashen und strebt die sofortige Rückkehr in die Oberliga an. Mit Tobias Rentzsch und Michal Vymazal konnten zwei absolute Leistungsträger gehalten werden. Im Angriff konnte man sich mit Roy Engler verstärken. Um diese drei Routiniers will man eine leistungsstarke und hungrige Truppe mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs aufbauen. Ob da im ersten Jahr schon was geht?

 

Auch der ESC Dresden, Drittplazierter der abgelaufenen Saison, will ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen.

Die Elbflorenzer verfügen über ein eingespieltes und homogenes Team, welches zum großen Teil aus Nachwuchstrainern besteht.  Mit den Jonsdorfer Falken hat man eine Kooperation vereinbart, so dass zusätzlich Förderlizenzspieler  aus dem  Zittauer Gebirge  zum Einsatz kommen werden. Ob es für ganz oben reicht, bleibt abzuwarten.

 

Der Meister und Aufsteiger aus der Landesliga  Berlin, Berliner Blues, wird von vielen Funktionären der teilnehmenden Mannschaften als Titelfavorit gehandelt. Diese Fachleute müssen über absolutes Insiderwissen verfügen, da bisher seitens des Vereins  keinerlei Informationen über Kader und Zielsetzung nach außen gedrungen sind. Wenn die Gerüchte über die finanziellen Möglichkeiten dieses noch jungen Berliner Verein zutreffen, hat auch die Regio-Ost ihr Red Bull. Aber wir wollen uns hier nicht an Spekulationen beteiligen …

 

Die Outlaws aus Crimmitschau bilden eine Spielgemeinschaft mit dem SV Rudeswalde. Das Team besteht überwiegend aus Spielern, welche lange Jahre für den ETC Crimmitschau dem Puck nachgejagt sind. Die letzte Saison konnte man als Vizemeister abschließen. Mit Roy Engler musste man einen wichtigen Spieler nach Chemnitz ziehen lassen, doch hat man mit Mike Losch aus Schönheide einen echten Hochkaräter an Land ziehen können. Trainer Matthias Kunz verfügt über ein eingespieltes Team, das es jedem Gegner schwer machen wird die Punkte auf der Habenseite verbuchen zu können. Wer den Titel will, muss Crimmitschau erst mal hinter sich lassen.

 

Dahinter dürften die Teams von FASS,ESC 07, Bad Muskau und EHC Erfurt um die Plätze kämpfen. Ziel aller vier Teams dürfte es sein, den vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen. Für die Dresden Devils und dem Farmteam aus Leipzig geht es darum, die rote Laterne dem Mitstreiter anzudrehen.

 

Es verspricht eine spannende Saison zu werden, weil: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

Spielplan ECC Preussen

 

Regionalliga Ost 2014/15

 

 

So., 05.10.2014, 16:00 Uhr ECC - ESC Dresden (P09)

So., 19.10.2014, 18:30 Uhr Outlaws Crimmitschau - ECC 
Sa., 25.10.2014, 19:30 Uhr ECC – Black Dragons Erfurt 1b (P09)
Sa., 01.11.2014, 19:30 Uhr ECC - Bad Muskau Bombers (P09)
Sa., 08.11.2014, 16:30 Uhr Bad Muskau Bombers - ECC
So., 16.11.2014, 19:00 Uhr Leipziger EC - ECC

Sa., 22.11.2014, 16:30 Uhr ESC Dresden- ECC

Sa., 29.11.2014, 16:30 Uhr EHC Berlin Blues - ECC (P09)
Sa., 06.12.2014, 19:30 Uhr ESC Berlin 07 - ECC (P09)
So., 07.12.2014, 16:00 Uhr ECC - Leipziger EC (P09)
Sa., 13.12.2014, 15:30 Uhr ECC - ESC Berlin 07 (P09)
Fr.,  19.12.2014,  19:30 Uhr ECC – FASS 1b (P09)
Sa., 03.01.2015, 17:30 Uhr Chemnitz Crashers - ECC
Sa., 10.01.2015, 19:00 Uhr Black Dragons Erfurt 1b - ECC

Sa., 17.01.2015, 19:00 Uhr FASS 1b -  ECC (Erika-Hess)
Fr.,  23.01.2015,  19:30 Uhr ECC - EHC Berlin Blues (P09)
So., 01.02.2015, 16:00 Uhr ECC - Chemnitz Crashers (P09)
Fr.,  06.02.2015,  19:30 Uhr ECC - Dresden Devils (P09)
So., 15.02.2015, 19:30 Uhr Dresden Devils - ECC
Sa., 21.02.2015, 19:30 Uhr ECC - Outlaws Crimmitschau (P09)

Weiterer Neuzugang für den ECC Preussen

Diesmal haben sich die Charlottenburger eine gehörige Portion Routine verordnet: Vom Stadtrivalen und Ligakonkurrenten ESC 07 kommt der 36jährige Tim Harloff zu den Preussen.

 

Hier, wo vor vielen Jahren alles begann, möchte er nun seine Karriere fortsetzen. Weitere Stationen seiner bisherigen Laufbahn waren EC Rostock und FASS Berlin. In der Eissporthalle am Glockenturm wechselt der sympathische
Stürmer mit der Empfehlung von 15 Scorerpunkten aus 15 Spielen die
Kabine.

 

In bisher 252 Spielen erzielte Tim 54 Tore und lieferte 71 Assists. Seine Bestmarke stammt aus der Saison 2003/04, in der er für FASS Berlin in der Regionalliga 18 Treffer beisteuerte.

Verein und Fans wünschen Temel eine erfolgreiche Saison 2014/15

 

Neuzugang für die Preussen

Jan Schmidt kommt von den Piranhas

Von der Ostsee wechselt Jan Schmidt nach Charlottenburg. Der 24jährige Allrounder stammt aus dem Nachwuchs des TuS Harsefeld wo er für die U16 in der Saison 2003/04 in 17 Spielen 44 Tore erzielen konnte. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sein sportlicher Weg über den EV Füssen und die Eisbären Berlin steil nach oben führte.

 

Im Seniorenbereich spielte er bisher für die Eisbären Juniors, Fass Berlin und 2009/10 auch schon mal für den ECC Preussen. Seit 2011 ging er für die Rostock Piranhas auf Torejagd.

 

Doch das ist nun alles Geschichte.

 

Sein Fokus richtet sich aktuell auf die Charlottenburger wo er seinen Teil dazu beitragen will, den Titel in der Regionalliga Ost zu verteidigen.

Echter Preussen-Nachwuchs!!

Glückwunsch an Anthony Eshun: Unser Mann aus der Ersten Mannschaft ist heute morgen um 7:30 Uhr Vater eines Sohnes geworden! Größe, Gewicht und Namen des Knaben wissen wir

noch nicht - sicher aber wird es ein sportliches Bürschlein! Und vielleicht heißt er ja Joe. Wir werden es berichten.

Super Inliner-Wochenende

U13 und U16 ostdeutscher Meister!

Preussen-Nachwuchs für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Am Wochenende hat unser Inline-Nachwuchs den Sack zugemacht: Am Samstag besiegelten die ECC-Schüler in Schwedt die ostdeutsche Meisterschaft (offiziell „BISHL“), und am Sonntag zog die ECC-Jugend in Rostock nach. Damit haben sich die Teams für die Endturniere um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die Turniere finden Ende November/Anfang Dezember statt.

 

Zunächst aber hier die Gratulation an die Spieler, Trainer und Betreuer: Die Schüler (U13) um Trainer Vladi Viesner brauchten am Samstag in Schwedt nur noch einen Punkt aus zwei Spielen. Das erste Spiel gegen die Spielgemeinschaft Stratus/Griffins wurde gleich gewonnen. Das zweite Spiel gegen die Rostocker Nasenbären ging mit 7:4 verloren – es war die erste und einzige Niederlage in dieser Spielzeit für unsere Schüler.

 

Damit ist die Inline-Saison aber noch nicht beendet: Am 29. Und 30. November werden sich unsere Schüler erstmals bei der Deutschen Meisterschaft präsentieren, das Turnier findet in Düsseldorf statt und unsere Jungs und Mädels werden hier auf die Meister der anderen Landesverbände treffen.

 

Auch unsere erstmals gemeldete Jugendmannschaft (U16) hat die ostdeutsche Meisterschaft mit nur einer Niederlage beendet – das verlorene Spiel war gleich die erste Begegnung gegen den Mitfavoriten Red Devils im vergangenen Mai. Die Vorgabe für das vergangene Wochenende war klar: Bei zwei Siegen in Rostock – und nur dann – sind die Preussen sicher ostdeutscher Meister, und so kam es dann auch: Unsere Jungs entschieden beide Spiele deutlich – erst 17:0 gegen die Rostocker Nasenbären, dann 19:6 gegen Stratus.

 

Damit läuft auch die Saison des Teams um Pillip Menge und Joe Eshun noch weiter, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 6. Und 7. Dezember in Wedemark-Mellendorf soll der Saisonhöhepunkt werden.  Anders als bei den Preussen-Schülern haben in der U16 Mannschaft schon ein Dutzend Spieler Erfahrung bei den Deutschen Meisterschaften und sogar mit europäischen Inliner-Spitzenteams: Sie wurden 2011 Deutscher Vizemeister und holten 2012 in Kopenhagen den Europacup. Damals – vor Gründung der Preussen-Inliner-Abteilung – spielten die Jungs bei den Berlin Buffalos. Ausruhen kann man sich auf vergangenen Erfolgen natürlich nicht, zumal unsere Jugend in diesem Jahr auf viele Endjahrgänge treffen werden, aber kaum welche in ihren eigenen Reihen haben.

 

Ganz egal – wir gratulieren hier und wünschen den Teams viel Spaß und Erfolg bei den weiteren Aufgaben!

Der Film für alle Preussen

und alle, die Preusse werden wollen

Die Preussen wollen Dich!

Ostdeutsche Meisterschaft MK1

Preussen-Knaben sind Meister!!!

Wir gratulieren den Knaben zur Meisterschaft! Mit etwas Verspätung ist es jetzt raus: Der ECC Preussen Berlin gewinnt mit 57 Punkten die Ostdeutsche Meisterschaft 2014 vor Weißwasser und den Eisbären Juniors!

 

Hintergrund zur verspäteten Bekanntgabe: Es gab in der Liga einige Spiele, die am grünen Tisch gewertet wurden. Die Preussen waren nicht betroffen, aber unsere Konkurrenten um die Meisterschaft. Unserem Hauptstadtnachbarn musste wegen eines Regelverstoßes ein Sieg aberkannt werden. Versehentlich wurden aber fünf weitere Spiele gegen die Eisbären gewertet, unter anderem zwei Siege gegen Weißwasser. Dieser Fehler wurde jetzt vom sächsischen Eissportverband korrigiert, damit gelten wieder die auf dem Eis erspielten Ergebnisse und Punkte.

 

Abschlusstabelle Ostdeutsche Meisterschaft MK1, 2014

 

1.     ECC Preussen Berlin            57 Punkte

2.     Weißwasser/Niesky            55 Punkte

3.     Eisbären Juniors                   51 Punkte

...

 

Wir gratulieren dem Team, das jetzt den verdienten Lohn für die hervorragende Saison bekommt! Und eine Extra-Gratulation an Knaben-Headcoach Rainer Struck: Beide Knaben-Teams Meister in ihren Klassen, dazu der tolle Auftritt in Schwenningen.

 

Ihr Knaben habt Euch souverän präsentiert, Ihr habt tolle Werbung für Euch und für den Verein gemacht. Ihr könnt stolz sein!

Preussen-Wikis beenden Saison als Vierter

EC Bärlin vs ECC Preussen Berlin 6:3

Unsere Landesliga-Jungs haben am Wochenende das Spiel um den dritten Platz mit 3:6 gegen den EC Bärlin verloren und beenden damit die Saison als Vierter.

 

Vierter Platz in der ersten Spielzeit - das ist ein ganz hervorragendes Ergebnis für das Team um Coach Andreas Engelberg. Vor der Premierensaison wußte keiner, wo das Team leistungsmäßig steht - während der Saison zeigte sich, dass unsere Preussen-Wikinger knapp dran sind an den bekannten Größen in dieser Liga. Der Einzug ins Halbfinale war dann das Sahnehäubchen.

 

Wir gratulieren dem Team und allen Helfern und möchten auch ganz dringend erwähnen, dass Ihr dem Verein und den Fans eine Menge Freude bereitet habt! Wir sind stolz auf Euch, Jungs!

U18-WM: Dritter Sieg im dritten Spiel

Muriel trifft beim 2:1 gegen die Slowakei

 

Das schaut ja gut aus: Nach den Siegen gegen England und Norwegen haben unsere U18-Frauen jetzt auch die Slowakei bezwungen. Ein knappes 2:1 und unsere Muriel hat zum zwischenzeitlichen 2:0 eingenetzt. Ein wichtiges Tor, ein wichtiger Sieg. Morgen geht es weiter, Frankreich wartet auf unsere Ladies.

 

Momentan sind die deutschen U18-Frauen auf dem ersten Tabellenplatz. Zum Auftakt am Samstag gab es ein deutliches 10:0 gegen Großbritannien (inklusive Scorerpunkt für Muriel), am Sonntag legten die deutschen Frauen mit einem 3:2 gegen Norwegen nach. 


Knaben-ODM Meldeklasse 2

Preussen stürmen mit 11:2-Sieg zur Meisterschaft

24. März 2014 - Wir gratulieren unserem MK 2-Knabenteam, dass sich am Sonntag mit einem 11:2-Sieg über die SG Schönheide/Crimmitschau den Sieg in der ODM sichern konnte! Jungs, ihr seid Spitze!

 

Glückwunsch auch an Trainer Ralph Tibursky und Mannschaftsleiter Sven Fritzen – Danke für eine tolle Saison! Auf den Fotos sieht man, dass unsere Gegner (fast) nichts unversucht gelassen haben, um sich doch noch heran zu arbeiten – aber nachdem bereits in der ersten Minute das erste Tor für den ECC Preussen gefallen war, merkte jeder in der Halle: unsere Knaben sind hungrig, die wollen den Sieg wirklich. Und natürlich den Meesta-Kuchen …

Unsere Kleinschüler zu Gast in Hohenschönhausen

Preussen Dritter beim GASAG-Cup

Nur Mannheim und Hradec vor uns

 

17. März 2014 - Am Samstag und Sonntag fand im Wellblechpalast der 15. Internationale GASAG- Cup statt. Zu Gast waren die Jungadler Mannheim, KLH Vajgar Hradec (Tschechien), HK Venta (Litauen) und natürlich die Gastgeber Eisbären A und B.


Am Samstag ging es gegen Mannheim, Hradec und Venta. Die ersten beiden Spiele gegen Mannheim und die bärenstarken Tschechen gingen verloren (0:2 und 0:5), am Samstag abend stand dann noch das Spiel gegen die Litauer aus Venta an. Dieses Match entschieden unsere Kleinschüler mit 2:0 für sich und es war klar, dass man am Sonntag in den beiden Spielen gegen Eisbären A und B noch punkten musste, um aufs Treppchen zu steigen.

 

Und genau das beherzigten die Mädchen und Jungs von Coach Björn Leonhardt: Zunächst ging es gegen die Zweitvertretung der Eisbären: die kleinen Preussen legten gut los und am Ende der ersten Hälfte stand es 5:0. Auch die zweite Hälfte des Spiels ging an die Charlottenburger – am Ende stand ein 7:0 an der Anzeigetafel.

 

Der Spielplan sorgte für die Hauptstadtderby-Dramaturgie: das allerletzte Spiel des Turniers hieß Eisbären A gegen ECC Preussen. Das ist ja immer was ganz Besonderes und so war es auch an diesem schönen Sonntag: Unsere Kleinschüler entschieden die erste Hälfte mit 3:1 für sich, in der zweiten Hälfte schossen sie noch zwei Tore und kassierten keins mehr. Mit dem 5:1 schnappten sie den Pokal des Drittplazierten!

 

Glückwunsch an unsere Kleinschüler – wir sind stolz auf Euch!

 

Abschlusstabelle:

 

  1. KLH Vajgar Hradec
  2. Jungadler Mannheim
  3. ECC Preussen Berlin
  4. Eisbären Juniors A
  5. HK Venta 2002
  6. Eisbären Juniors B

 

Alle Ergebnisse des Turniers und die Tabelle mit Punkten und Toren finden Sie hier …

Knaben: Osteutsche Meisterschaft (Klasse 1)

Preussen besiegen Eisbären mit 8:2

Meisterschaftrennen bleibt weiter spannend

14.03.2014 - Es war ein schöner Donnerstagabend in der Eissporthalle am Glockenturm: Unser Knabenteam traf zu dem außergewöhnlichen Termin auf den Stadtrivalen aus Hohenschönhausen - und zeigte eine eindrucksvolle Leistung: Der 8:2-Erfolg (4:0/1:2/3:0) geht in dieser Höhe absolut in Ordnung und spiegelt die Spielanteile sehr genau wieder.

 

Mit diesem Ergebnis bleibt der Dreikampf um die MK1-Meisterschaft weiter offen; Weißwasser, Eisbären und Preussen machen das Ding unter sich aus. Die Tabelle ist momentan noch verzerrt, da wir Preussen einige Spiele weniger absolviert haben als die Meisterschaftskonkurrenten. Am Wochenende spielt unser MK2-Team auswärts gegen Illmenau und Crimmitschau - auch hier geht es um die Meisterschaft. In den nächsten Wochen stehen für alle Knaben noch Heimspiele an - die Jungs würden sich über viele Zuschauer sehr freuen. Termine werden auf der Homepage und auf unserer facebook-Seite bekanntgegeben.

 

Doch hier erstmal der Glückwunsch an Trainer Rainer Struck und sein Team!

Laufschule: Mini-Turnier in der Glocke

Kleine Cracks - großer Spaß!!

Nicht nur die Bambini hatte in Halle ein anstrengendes Wochenende, auch unsere Kleinsten durften sich das erste Mal in einem Trainingsturnier ausprobieren. Dazu hatten wir die Dresdner Eislöwen nach Berlin eingeladen und die Sachsen haben sofort zugesagt.

 

weiterlesen ...

Kleinschüler

5:4 Derbysieg gegen die Eisbären

Foto Vicky

Was für ein Wahnsinnsspiel am letzten Sonntag!

Es war Derbyzeit bei den Kleinschülern. Preussen gegen Eisbären und der Favorit war eigentlich klar und auch die Vorraussetzungen konnten spannender nicht sein. Die Preussen konnten bei einem Sieg dem Stadtrivalen an der Tabellenspitze wieder auf den Pelz rücken. Was den rund 150!!! Zuschauern, die diesem Derby auch einen würdigen Rahmen gaben, dann dort in der Eishalle von beiden Teams geboten wurde, war ein Spektakel vom Feinsten. Diszipliniertes, schnelles, attraktives Hockey. Es ging hoch und runter, Chancen hüben, wie drüben. Es wurde um jeden Zentimeter Eis verbissen gekämpft. Exakt 31 Sekunden vor dem Ende sollten die Preussen diesesmal jedoch die Oberhand behalten und durch einen verwandelten Penalty (Hat da jemand bei T.J. Oshie zugeschaut?) einen verdienten, aber auch glücklichen Sieg einfahren. Dieses Spiel verdient absolut das Prädikat "KLASSE". Für schlechte Nerven und vor allem schlechte Herzen war dieses Spiel definitiv nichts. Denn es bestand bis zur letzten Sekunde absolutes Herzinfarktrisiko. Der Jubel bei den Preussen kannte nach dem Spiel auf und neben dem Eis dann dementsprechend keine Grenzen. Mit diesem Sieg rücken die Preussen dem Stadtrivalen wieder auf den berühmten Pelz. Ein ganz großes Lob an beide Teams für diese Leistung. Das war Werbung für das Eishockey.

 

Auch möchten wir auf diesem Wege dem Eisbärenspieler und unserer kleinen Preussin (beide mit einer Schulterverletzung) wirklich gute Besserung wünschen.

 

MS 

Nachwuchsarbeit beim ECC Preussen

Fünf junge Preussen qualifizieren sich für die Eliteschule des Sports!

Gute Nachrichten von unserem 2002er Jahrgang: Bei der Sportüberprüfung für die Eliteschule des Sports am LSZB in Hohenschönhausen durch Landestrainer Andreas Gensel haben fünf Preussen-Spieler einen Sportschulplatz für das kommende Schuljahr erhalten. Es gibt pro Jahrgang nur zehn solcher Plätze in Berlin.

 

Wir gratulieren den jungen Sportlern zu ihrer Leistung und ihrem Erfolg!

Das Video zum Derby: ECC Preussen vs ESC07

Liebe Preussen-Gemeinde,

 

es war ein toller Freitagabend in der Glocke. Der Vorstand bedankt sich bei den Zuschauern, der Security, Preussen United, den Bechersammlern, den Mitgliedern, dem Schornsteinfeger, den Werbebanneraufhängern, dem Stadionsprecher, dem Kampfgericht, den Trommlern, den Fans, den Spoonsoren, unseren Spielern und dem Gegner!

 

Als Schmankerl hier ein kleiner Film zum Spiel! Einfach das Bild anklicken ...

Bambini beim Glasmacher-Pokal

Preussen Dritter in Weisswasser

Entscheidung im Penaltyschiessen!

 

 

14.01.2014 - Gute Nachrichten von unseren Bambini: Unser Nachwuchsteam erspielte sich am vergangenen Wochenende beim diesjährigen Glasmacherpokal in Weisswasser den dritten Platz.

 

Angetreten waren acht Mannschaften: Neben dem Gastgeber aus der Lausitz waren der Nachwuchs aus Crimmitschau, Dresden und Chemnitz zu Gast, dazu ein Team Sachsen und aus Berlin Die Eisbären mit zwei Teams und eben unsere Preussen-Bambini.     

 

Weiterlesen ...

 

Unsere Kleinschüler beim Turnier in Chemnitz

Preussen-Nachwuchs furios!

Die Kleinschüler sorgen für viel Freude beim Einladungsturnier in Chemnitz: Sie gewinnen bisher alle Partien: 4:0 gegen Klderec (CZ), 3:1 gegen Ingolstadt, 2:2 und Sieg im Penaltyschiessen gegen die Eisbären Juniors und ein 12:2 gegen den Gastgeber aus Chemnitz. Glückwunsch für die Erfolge, es geht aber noch weiter, wir halten Euch auf dem laufenden ...

 

Übrigens: live-Ticker findet Ihr auf unserer facebook-Seite

ECC-Kleinschüler beim Turnier in Hannover

Preussen gewinnen das Turnier ungeschlagen

Zwei Siege gegen die DEG!

Super Start in die Saison: Unsere Kleinschüler haben das Turnier in Hannover gewonnen und den Pott ungeschlagen nach Berlin geholt. Nach den Samstag-Spielen gegen Kassel, Hannover und die DEG konnten die Preussen am Sonntag auch Mannheim schlagen und trafen dann im Finale erneut auf die DEG. Nach dem knappen 4:3 in der Vorrunde wurde es auch im Finale sehr spannend gegen den Nachwuchs aus Düsseldorf. Am Ende stand ein 3:0 für die Berliner auf der Anzeigetafel – Toller Abschluß für ein absolut erfreuliches Wochenende der Preussen-Kleinschüler!

 

Herzlichen Glückwunsch – wir sind stolz auf Euch!

 

Hier die Ergebnisse unseres Teams im Überblick:

ECC Preussen – Kassel Huskies 8:0

ECC Preussen – Hannover 8:5

ECC Preussen – Düsseldorfer EG 4:3

ECC Preussen – Mad Dogs Mannheim 6:1

ECC Preussen - Düsseldorfer EG 3:0 (Finale)

KNIRPSE AUFS EIS !!!

Die Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG

und der ECC Preussen ...

Puh, geschafft! Mit strahlenden Augen stehen die Kita-Kinder auf dem Eis. „Jetzt fühlen sie sich wirklich königlich“, sagt Klaus Wollschläger, der beim ECC Preussen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Die Knirpse blicken begeistert auf ihr Outfit, es hat nämlich eine ganze Weile gedauert, bis Helm, Handschuhe und Schienbeinschoner am richtigen Platz saßen. Jetzt wagen sie die ersten Schritte auf Kufen. „Für viele der Kinder ist es das erste Mal, dass sie auf dem Eis stehen“, erklärt Wollschläger. „Aber gerade die Frühlerner im Alter zwischen vier und sechs Jahren kommen schnell mit den Bewegungsabläufen zurecht, weil sie rasch motorisch lernen.“

weiterlesen

Fotos : AureLIO SchreY

Die Preussen bei Sat.1

Ist Weltstar Michael Bublé ein Preusse?

Michael Bublé mit Preussen-Trikot im Sat.1-Frühstücksfernsehen

Weltstar Michael Bublè mit dem Preussen-Trikot im Sat.1 Frühstücksfernsehen! Wie kam es dazu? Ganz einfach: Als Kanadier und damit geborener Eishockey-Fan hat Bublé eine exklusive Trikot-Sammlung - das Preussen-Shirt fehlte allerdings noch. Anlaß genug, dem Mann auf seiner Deutschlandtour ein Original-Jersey zu überreichen.

 

Der Swing-Sänger steht übrigens nicht nur auf die Preussen: seit 2008 ist Bublé Mitbesitzer der Vancouver Giants, einem Verein der in der nordamerikanischen Juniorenliga WHL sehr erfolgreich spielt.

 

Für mehr Bilder einfach mal den Michael anklicken ...

 

Matthias Killing beim Preussen-Nachwuchstraining

  

Sat.1-Moderator Matthias Killing lernt Eishockeyspielen. Natürlich bei den Preussen. Seinen Besuch bei unserem Nachwuchs könnt Ihr hier noch einmal ansehen. Einfach aufs Bild klicken.

 

 

 

 

Und hier geht's zu den Bildern von Matthias Killings Besuch beim den Preussen. Einfach das Bild anklicken ...