Welches Alter ist optimal für den Einstieg?

Eishockey zählt zu der schnellsten und vielleicht am schwierigsten zu erlernenden Mannschaftssportart der Welt. Deshalb halten wir eine fundierte und qualifizierte Ausbildung für besonders wichtig. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn die Kinder schon möglichst früh das Schlittschuhlaufen erlernen. Das beste Einstiegsalter ist aus langjähriger Erfahrung zwischen 4 - 6 Jahren. Zwischen 6 und 8 Jahren ist ein Einstieg noch möglich, dieser erfordert jedoch die Bereitschaft, den Vorsprung der Altersgenossen einzuholen.
 
Wird ein Probetraining angeboten?


Jeder der Eishockey spielen möchte, ist bei uns herzlich willkommen. Eltern und Kinder haben die ersten 4 Wochen die Möglichkeit herauszufinden, ob denn Eishockey die richtige Sportart für sie ist. Die Kinder nehmen in dieser Zeit ganz normal am Training der Laufschule teil. Nach dem Probetraining dürfte jedem Kind klar sein, dass Eishockey die schönste Sportart der Welt ist! Einer Mitgliedschaft steht nun nichts mehr im Wege.
 
Welche Ausrüstung benötigt man?

In der Laufschule benötigt man keine komplette Ausrüstung. Hier genügen vorerst ein Helm, Knie- und Ellbogenschützer (Inliner sind ausreichend), wasserfeste Winterhandschuhe, vernünftige Schlittschuhe, und eine Halskrause. Die meisten Dinge können vom Verein während des Probetrainings zur Verfügung gestellt werden.
 
Wo, wann und wie oft ist Training?

Das Training findet in der Eissporthalle am Glockenturm statt, also in unmittelbarer Nähe zum Olympiagelände. Es wird 2-3 mal wöchentlich Training angeboten. Auf Schul- und Kindergartenzeiten versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Rücksicht zu nehmen. Die Mannschaftsleiter verständigen alle Mitglieder automatisch über die Trainingszeiten. Sollten Ihnen keine Trainingszeiten bekannt sein, erhalten sie die Informationen auch über unserer Homepage.
 
Dürfen auch Mädchen Eishockey spielen?


Keine Frage! Klar dürfen Mädchen auch Eishockey spielen. Bis zur Jugend spielen und trainieren Mädchen und Jungen gemeinsam. Für junge Damen geht es dann zu einer Damenmannschaft. Mädchen, die im Kindergartenalter mit dem Eishockeysport beginnen, haben große Chancen einmal in der Nationalmannschaft zu spielen! Für weniger Ehrgeizige gilt: das Schlittschuhlaufen werden sie auf jeden Fall nicht mehr verlernen.
 
Wie lange ist mein Kind in der Laufschule?

Die Kinder werden je nach Können in Gruppen aufgeteilt, in denen nach verschiedenen Methoden mit qualifizierten Trainern das Schlittschuhlaufen erlernt wird. In der Regel verbringt ein Kind mindestens 2 Saisons in der Laufschule. Die Trainer und Mannschaftsleiter werden sie diesbezüglich gerne beraten.
 
Wer zieht die Kinder an?

In der Laufschule helfen die Eltern ihren Kindern die Ausrüstung anzuziehen. Sollten sie Fragen haben, wie das eine oder andere Ausrüstungsstück angezogen wird, helfen ihnen unsere Betreuer gerne weiter. Während der Trainingszeit kümmern sich in erster Linie die Betreuer um die Kinder. Bei den Kleinstschülern kümmern sich die Betreuer von Anfang an um die Spieler. Sie brauchen also ihr Kind nur noch 'abzugeben'. In dieser Phase lernen die Kinder, sich selbst anzuziehen. Die Betreuer helfen den jüngeren Kleinstschülern beim Schlittschuh-Anziehen, die älteren Kinder sollen nun schon einmal die Schlittschuhe vorschnüren.
 
Wie kann ich mein Kind beim Training unterstützen?


Eltern sind oft sehr ehrgeizig, und erwarten von ihren Kindern regelmäßig Fortschritte. Dieser Ehrgeiz ist auch richtig und erwünscht. Oft ist es aber für die Entwicklung und den Fortschritt der Kinder besser, wenn sie den Druck der Eltern nicht verspüren. Die meisten Kinder trainieren ungezwungener und dadurch effektiver, wenn sie nicht unter dem Einfluss ihrer Eltern stehen. Überlassen Sie das Training den Trainern, die wissen, wann und wie sie ihren Kindern das Eishockeyspielen und Schlittschuhlaufen beibringen. Entspannen Sie sich, und beobachten sie das Training aus einiger Distanz. Sollten sie mit der einen oder anderen Übung nicht einverstanden sein, sprechen sie mit dem Mannschaftsleiter oder dem Trainer, er wird Ihnen bestimmt zu ihrer Frage Auskunft geben. Irritieren sie bitte nicht ihr Kind durch gut gemeinte Ratschläge während der Trainingszeiten.
 
Wie gefährlich ist Eishockey?


Eishockey ist dank der Ausrüstung weit weniger gefährlich als die meisten anderen Mannschaftssportarten. So weist Eishockey statistisch weit weniger Verletzungen auf als Fußball, Handball etc. Verletzungen kommen äußerst selten vor. In den jüngeren Jahrgängen sind Verletzungen die absolute Ausnahme. Auch das viel gescholtene Bild des zahnlosen Eishockeyspielers gehört der Vergangenheit an.
 
Was ist im Sommer?


Die Eishockey-Saison dauert in der Regel von Anfang/Mitte August bis Ende April. Für alle Nachwuchsmannschaften findet dann ab Mitte Mai ein Sommertraining (Landtraining) statt.